Laura Meritt „Frauenkörper neu gesehen“ am 18.6. in der Warenannahme

EINLASS / BEGINN: 18:30 Uhr / 19:00 Uhr
EINTRITT: 5,- Euro / ermäßigt: 3,- Euro
ORT: Warenannahme

Körperbilder verändern sich im Laufe der Zeit, sind kulturell geprägt und gesellschaftlich normiert. In den 1970er-Jahren wiesen die Frauengesundheitszentren darauf hin, wie stark Frauen auch in der rein anatomischen Beschreibung als mangelhafte Wesen dargestellt wurden. In dem Buch “Frauenkörper neu gesehen” geht es darum, individuelles Körper-Selbstbewusstsein zu stärken und Wissen über Zusammenhänge zu vermitteln. Erstmals wurde eine komplette und positive Darstellung des weiblichen Körpers erstellt.

Doch diese Informationen sind nur teilweise ins Allgemeinwissen und ins medizinische Fachwissen eingegangen. Wie konnte es dazu kommen und welche feministischen Aktivitäten können greifen, um ein differenzierteres Bild von “Weiblichkeit” zu vermitteln? Wie kann man der Geschlechtervielfalt gerecht werden? Was kann der sich medial ausbreitenden Schönheitschirurgie entgegengesetzt werden, deren finanzielles Interesse an Körpernormierungen offensichtlich ist?

Laura Meritts bahnbrechendes Buch liefert in verständlicher Sprache die Zusammenhänge des weiblichen Sexualkomplexes. Zeichnungen und Fotografien wie in “Frauenkörper neu gesehen” sind in keiner anderen Publikation zu finden. Oftmals fehlende Details werden hier aufgeführt und in positiver, verständlicher Sprache beschrieben. Neben der einzigartigen Darstellung der weiblichen Anatomie werden weitere Themen zur Stärkung des körperlichen Selbstbewusstseins besprochen und politische wie ökonomische Einflüsse auf die Normierung des Körpers erörtert. Ein Basisbuch für jeden Haushalt, Schule und Lehre wie ärztliche Praxen.

Eintrittskarten im Faust-Büro erhältlich!